I0coin [I0C] – Auferstanden aus Ruinen?

Anmerkung: Dieser Artikel wurde von Markus Bohl verfasst. Nach der Fortführung des Blogs mit dem neuen Team wurde der name des Hauptaccounts verändert, weshalb ältere Artikel nun so aussehen, als würden sie von Lukas Fiedler stammen, auch wenn dem nicht so ist. Jeder dieser Artikel ist mit dieser Anmerkung versehen.

Nachdem ich am Donnerstag iXcoin vorgestellt habe, stelle ich heute den Klon I0coin vor. I0coin wurde aus dem Bitcoin-Forum heraus entwickelt, nachdem sich herausgestellt hatte, dass bei iXcoin ein „Premining“ stattgefunden hatte. I0coin wurde als faire Alternative ohne „Premining“ im September 2011 gestartet und hatte zunächst einigen Erfolg durch das bessere Image und die starke Vernetzung mit der Bitcoin-Community. Diverse Altcoin-Börsen nahmen I0coin zum Traden auf. Doch leider erwies sich die Software als problematisch und verursachte enormen Speicherbedarf. Dadurch verschwand I0coin im Jahr 2012 in der Versenkung und konnte auch nicht mehr gehandelt werden. Nach einem Jahr Totenstille wurde das Projekt vor 6 Monaten wiederbelebt und die Speicherproblematik behoben. Ein engagiertes Team arbeitet daran I0coin fit für die Zukunft zu machen. Seit einigen Monaten kann I0coin auch wieder beim Broker Vircurex gehandelt werden.

Investmentstrategie: Es gilt wie bei iXcoin, dass I0coin als klassischer Bitcoin-Klon wenig innovativ ist. Zumindest ist das Coinlimit mit 21 Millionen attraktiv und wirkt deflationär. Kurzgesagt: Nicht schön, aber selten. Zudem ist der Preis auch noch sehr niedrig, da I0coin erst vor wenigen Wochen wieder gelistet wurde. Zu den aktuellen Preisen von 0.047 Dollar bzw. 0.000057 BTC kann man durchaus ein Investment wagen. Erste Gewinnmitnahmen sollten spätestens bei 0.50 Dollar bzw. 0.0005 BTC erfolgen. I0coin können Sie beim Broker Vircurex erwerben.

Disclaimer – Hinweis auf Interessenskonflikt: Der Autor ist selbst in I0coin investiert.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: