Miners Diaries: Heisenberg [HEX] Frust und zurück zu Doge

Anmerkung: Dieser Artikel wurde von meinem Vorgänger verfasst. Nach der Fortführung des Blogs mit dem neuen Team wurde der name des Hauptaccounts verändert, weshalb ältere Artikel nun so aussehen, als würden sie von mir, Lukas Fiedler, stammen, auch wenn dem nicht so ist. Jeder dieser Artikel ist mit dieser Anmerkung versehen.

Auf dem Papier hörte sich Heisenberg [HEX] gar nicht so schlecht an. Ein Coin welche sich an der Kultserie „Breaking Bad“ orientierte, schien durchaus erfolgsversprechend. Zudem zum Start gleich ein Cryptorush-Listing. Ich beschloss die Coin deshalb zu minen. Aber Probleme im Code rissen den Kurs dann nach zwei Tagen direkt auf unter 0.00000001 BTC. Der Block Reward war wohl nicht sauber programmiert. Zudem schafften es die Entwickler noch nicht einmal das Preming zu sichern, so dass Sie auf Grund eigener Dämlichkeit leer ausgingen. Zum aktuellen Niedrigstkurs von  0.00000001 BTC gibt es keine Käufer mehr. Mit etwas Glück konnte ich gestern noch einige 10.000 für 0.00000002 BTC losschlagen.

Das Ganze hat mich etwas demoralisiert. Überhaupt kein Durchbruch bei irgend einer neuen Coin, die ich in den letzten zwei Wochen gemined habe. Da war selbst mein Doge-Mining profitabler – und das war sehr mies. Da sonst aktuell wirklich nichts vielversprechendes herumkrebst an neuen Coins (da sieht alles nach Pump and Dump aus), und mein Strom am Sonntag nur die Hälfte kostet, habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und tatsächlich wieder auf Doge umgestellt. Bringt zwar wenig, aber zumindest besser als überhaupt nichts! Und schont die Nerven 😉 Ich bleibe aber am Ball, sobald ich wieder etwas vielversprechendes sehe, läuft der Miner bei einer neuen Coin mit.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: