BitBoost Presale: Dezentraler Marktplatz auf Ethereum

BitBoost arbeitet an The Block, einem dezentralen Marktplatz auf der Ethereum Blockchain. Aktuell läuft der Presale des Projekts. Da das Projekt etwas unter dem ICO-Radar fliegt, könnte sich hier eine gute Chance auftun. Aus diesem Grund möchte ich das Projekt vorstellen.

Dezentrale Marktplätze

Zum jetzigen Zeitpunkt arbeiten einige Projekte an dezentralen Marktplätzen. Das BitBoost Team ist sich dessen klar bewusst, vertraut aber auf ihre Expertise und möchte sich im Markt durchsetzen. In ihrem BitBoost Whitepaper haben sie eine sehr interessante Tabelle erstellt, die ich hier auch teilen möchte.

marketplaces.PNG

The Block

The Block wird ein dezentraler Marktplatz auf der Ethereum Blockchain, welcher auf Basis von Smart Contracts programmiert wird. Bevor mit den Arbeiten an The Block begonnen hat, hat ein Teil des BitBoost Teams bereits den Nxt FreeMarket (eine dezentrale Shopping-App) auf der Nxt Blockchain erstellt. Da die Nxt Blockchain allerdings nicht die gleichen technischen Vorteile wie Ethereum ermöglicht, hat BitBoost entschlossen sich komplett auf Ethereum zu konzentrieren. Auf Ethereum können alle Assets automatisch mittels Smart Contracts verwaltet werden und es lässt sich ein Escrow-System erstellen. Natürlich muss man auch sagen, dass Ethereum einfach ein sehr viel größeres Netzwerk hat und es deutlich einfacher ist ERC-20 Tokens auf Exchanges zu adden als irgendwelche anderen Token.

 

In ihrem Whitepaper sagt BitBoost klar, dass sie sich der großen Herausforderungen bewusst sind, die die Umsetzung eines dezentralen Marktplatzes mit sich bringen.  Der Marktplatz muss einerseits mit anderen (nicht-Blockchain) Lösungen konkurrieren können und ebenfalls einfache Möglichkeiten der Bezahlung anbieten. BitBoost arbeitet an einem simplen und userfreundlichen Interface ihres Marktplatzes der keinerlei Werbung beinhalten soll. Hierzu werden User sich The Block auf ihren PC herunterladen müssen. So kann unter anderem sichergestellt werden, dass einen Single Point of Failure, wie eine zentrale Website gibt. Es ist weiterhin keineswegs notwendig die Ethereum Blockchain herunterzuladen. Anwender können offline mit TheBlock arbeiten, ausgeführt werden diese Tätigkeiten allerdings erst, wenn man wieder online ist. Die App soll in verschiedenen Sprachen und für alle relevanten Betriebssysteme – stationär und mobil – erscheinen.

In The Block erfolgen alle Zahlungen In Ether (ETH). User können Ether im integrierten Wallet halten und dieses selbstständig oder via Shapeshift funden. Zum jetzigen Zeitpunkt bietet Shapeshift noch keine direkte Umwandlung von Euro zu ETH an, zukünftig sollte dies aber möglich sein. Scheinbar befindet sich dieses Feature in der Entwicklung.

Ziel von The Block ist es einerseits Usern einen werbefreie und hochgradig anonymen Zugang zu einem dezentralen Marktplatz zu ermöglichen, gleichzeitig allerdings auch rechtlich abgesichert zu sein. Um den jeweiligen Gesetzen der entsprechenden Länder zu entsprechen müssen User sich registrieren und den Terms und Conditions des Marktplatzes zustimmen. So kann sichergestellt werden, dass keine illegalen Produkte oder Dienstleistungen gehandelt werden.

Im Whitepaper oder dem offiziellen Blog wird näher auf technische Spezifikationen eingegangen.

Team

Das Team hinter BitBoost besteht aus 8 Leuten und 2 Beratern. Die drei Gründer Andrew Lekar, Samuele Maran und Paul Mahone kommen aus Russland, der Schweiz und Italien. Zwei der Gründer arbeiten seit langer Zeit als Programmierer im Bereich Blockchain, während der andere ein erfahrener Projektmanager und IT-Experte ist. Das komplette Team scheint sehr stark im Bereich IT zu sein, allerdings ist die Businessseite etwas schwach ausgeprägt. Hieraus entsteht eben die Möglichkeit, dass ein gutes Projekt etwas wenig auf Marketing und PR gesetzt hat und folglich wenig Geld im Presale eingesammelt wird.

BitBoost Token (BBT) & Tokensale

Wenn alle Zahlungen in Ether ablaufen, wofür ist dann der BitBoost Token? BBT wird als Listingfee genutzt. Somit ist The Block für Käufer sehr Kundenfreundlich, weil eben einfach mittels Ether eingekauft werden kann, Verkäufer müssen allerdings Gebühren mit BitBoost Token bezahlen.

bitboost

Insgesamt wird ein Supply von 100 Millionen BBT als ERC-20 Token auf der Ethereum Blockchain erstellt.

Hiervon werden im aktuellen Presale 25% verkauft. Der aktuelle Preis pro Token ist $0.2, während der Preis im zukünftigen ICO bei mindestens $0.4 liegen wird!

41% der Token werden für den „Haupt-ICO“ genutzt und werden für erstmal für mindestens ein Jahr eingefroren, sodass keinerlei Transfers möglich sind. Der ICO soll erst durchgeführt werden, wenn The Block fertiggestellt ist und läuft. 12% aller BBT werden für future contributors gesichert, währen das Team 10% der Tokens einbehält (80% von diesen 10% sind 1 Jahr gevested). 5% der Tokens gehen an Early Investors (hier ist auch mehr als die Hälfte der Tokens für ein Jahr gevested, d.h. eingefroren). 5% gehen an bestehende Nutzer des Nxt FreeMarket und 2% werden für Bounties genutzt.

Bewertung

Dezentrale Marktplätze stellen eine sehr hohe technische Herausforderung dar, die so möglicherweise nur mittels Blockchaintechnologie gelöst werden kann. Mit Nxt FreeMarket oder OpenBazaar gibt es solche Anwendungen schon seit einiger Zeit, Nutzer waren hierfür aber noch nicht bereit. Mit dem stetig wachsenden Ethereum-Netzwerk in Verbindung mit einem userfreundlichen Interface kann durchaus der nächste Schritt hin zum Durchbruch von dezentralen Marktplätzen gemacht werden.

BitBoost ist ein Projekt das sehr wenig Marketing und PR geschaltet hat (ich habe jedenfalls noch kein nerviges BitBoost Banner auf Coinmarketcap.com gesehen…). Da das Team allerdings eine hohe technische Expertise vorweisen kann und  mit einer funktionierenden Betaversion bereits mehr vorweisen kann als fast jeder andere ICO,  sehe ich den BitBoost Presale als mögliche günstige Gelegenheit. Durch das eingesammelte Geld kann die weitere Entwicklung finanziert werden und entsprechende Businessexpertise eingekauft werden. Durch die starke technologische Basis sehe ich für das Projekt eine durchaus vielversprechende Zukunft. Als ERC-20 Token sollte ein Exchange-Listing auf einer kleineren Börse auch kein großes Problem darstellen.

Der Presale läuft noch etwa 2 Tage. Falls Interesse besteht ist daher vergleichsweise schnelles Handeln gefragt. Trotzdem sollte man sich auf jeden Fall ein eigenes Bild machen und sich das Projekt genau ansehen.

-Lennart Ante

Disclaimer – Hinweis auf Interessenskonflikt: Der Autor oder Teile des Autorenteams sind in die oben genannten Kryptowährungen selbst investiert oder werden in diese investieren.(Dies wird ab jetzt standardmäßig unter jedem Artikel erscheinen, da es sein kann, dass zu einem Zeitpunkt nach Veröffentlichung des Artikels investiert wurde).

 

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: