FLUZ  – ein Update zum Ökosystem

Vor einiger Zeit aus verschiedenen Richtungen gefragt, ob ich nicht erneut ein Update zu FluzFluz schreiben könnte. Im Folgenden gibt es einige Updates zu dem Projekt.

Los ging es Anfang 2018 mit dem erfolgreichen ICO für die App „Fluz“, bei dem Investoren den FluzFluz Token erwerben konnten. Mit diesem Token konnte man sogenannte Tier 1 und 2 Sitze innerhalb der App erwerben um so möglichst gut an Cashback-Royalties partizipieren zu können. Aktuell ist die App fertiggestellt und kann im Google-Play– und im App-Store heruntergeladen werden. Zudem wurde das Ökosystem weiter ausgebaut, indem der Fluzcoin geschaffen wurde – dieser ist eine extra für Retailer geschaffene Währung, in der auch die Prämien in der App bezahlt werden. Ich hatte die Gelegenheit erneut mit Stefan Krautwald, dem Co-Founder der Projekte, zu sprechen

Interview mit Stefan Krautwald, Co-Founder Fluz.app & Fluzcoin

AS: Hi Stefan, danke dass du die die Zeit genommen hast! Vielleicht erzählst du nochmal etwas detaillierter was sich bei euch getan hat.

SK: Zunächst ist die Fluz.app in den USA gestartet und ist für jedermann in den entsprechenden Stores zum download verfügbar. Einige tausend User haben die App bereits runtergeladen. Letztlich aus einem Krypo-Community Projekt entsprungen, haben wir nun eine voll funktionierende Cash-Back App auf dem Markt, in der online sowie offline Händler vertreten sind. Folglich können US-Amerikaner und internationale Konsumenten Gift-Cards mit attraktiven Cashback-Raten erwerben.

Die Plattform ist bereits mit dem Netzwerk Feature ausgestattet, welches Fluz ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Cashback-Markt verschafft und grade auch für First-Mover hohes Potenzial bietet ein Shopping Netzwerk aufzubauen und vom täglichen Konsum von Freunden und Bekannten zu profitieren. Darüber hinaus bringt der zum Fluz-Ökosystem gehörnde Cash-Back Token Fluzcoin (FLUZ) seinen Haltern bereits heute Trading-Fee Reduktionen auf der Partnerexchange XBalboa und wird auch in der Fluz App diverse Privilegien freischalten.

AS: Bei Fluzcoin hat es einige Veränderungen im Konzept gegeben. Welche waren das genau und wieso gab es diese?

SK: Fluzcoin wurde vor dem “Krypto-Winter” konzipiert und hatte den Anspruch eines algorithmisch ausgesteuerten Stablecoins. Auf Basis der Marktlage Ende vergangenen Jahres und Feedback der Community haben wir uns dann entschieden, Fluzcoin als Cash-Back Token zu positionieren. Der auf Ethereum basierende Fluzcoin Smart Contract hat ein fixe Anzahl von 204 Mio. Token im Umlauf.

AS: Viele Krypto-Projekte sind im letzten Jahr Pleite gegangen – was hat den Unterschied bei Fluz gemacht?

SK: Mehrere Faktoren: Zum einen haben wir mit dem gebührenfreien Konsumenten-Netzwerk, welches sich an dem Gedanken der  Sharing-Economy in Kombination mit Cash-Back Generierung orientiert, kein theoretisches Problem für einen Nischen-Markt avisiert, sondern eine alltägliche Konsum-Fragestellung in den Fokus genommen, die jeder nachvollziehen kann. Darüber hinaus hat Fluz gegenwärtig eine starke und aktive Community, die täglich international über den Fortschritt des Ökosystems diskutiert. Wir haben stets versucht mit der Community so offen wie möglich umzugehen und über den Projektfortschritt offen gesprochen. Durch dieses Herangehen haben wir bereits jetzt im gewissen Sinne eine “große Fluz-Familie” geschaffen. Persönlich gibt mir die Community täglich Denkanstöße um unseren Ansatz immerzu auf Verbesserungspotenzial zu prüfen.

AS: Wie siehst Du die Evolution des Fluz-Ökosystems was wird in Zukunft auf uns zu kommen?

SK: The journey has just begun! Wir sind sicherlich an einem sehr spannenden Punkt angekommen, da wir nun das Fluz-Ökosystem nicht mehr auf Whitepaper-Ebene diskutieren, sondern real abheben sehen. Der Anspruch, den wir alle haben, ist aus Fluz ein internationales Konsumenten-Netzwerk zu machen und die Community kontinuierlich wachsen zu sehen. Neueinsteiger, auch aus dem Deutschen Umfeld, sind natürlich da jederzeit willkommen.

Disclaimer – Hinweis auf Interessenskonflikt: Der Autor oder Teile des Autorenteams sind in die oben genannten Kryptowährungen selbst investiert oder werden in diese investieren (Dies wird ab jetzt standardmäßig unter jedem Artikel erscheinen, da es sein kann, dass zu einem Zeitpunkt nach Veröffentlichung des Artikels investiert wurde).

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: