Modum Follow-up: Ein Videointerview mit CEO Simon Dössegger

Über ein Jahr und ein erfolgreiches ICO ist es her, dass Marc Bettinger (der alte Altcoinspekulant) an dieser Stelle das Start-up Modum in einem Gastartikel vorgestellt hat. Seitdem ist bei Modum viel passiert: Die Produktentwicklung des ersten Lösung zur Temperaturüberwachung ist abgeschlossen und wurde von der schweizerischen Post getestet, Modum ist mit ersten Kunden am Markt, es besteht eine Partnerschaft mit SAP und die wichtigen Strukturen und Funktionen einer Firma sind etabliert. Ich hatte die Gelegenheit, mit Modum CEO Simon Dössegger über den Weg und die Zukunft von Modum zu sprechen.

Aus aktuellem Anlass und in eigener Sache: Vor kurzem hat Binance angekündigt (ohne dies mit Modum vorher abzusprechen), Modum am 22.2.19 zu De-listen, woraufhin der Preis kurzfristig um ca. 50% nachgab. Ich empfehle jedem, der noch Tokens auf der Börse hat, diese bis zum 22. Mai unbedingt auf ein Wallet zu transferieren. Weiterhin sollte man es sich (aufgrund des aktuell sehr niedrigen Preises – Marktkapitalisierung 4,3 Mio. USD; im ICO 2017 ca. 13 Millionen eingesammelt – und dem Fakt, dass zukünftige Dividenden an Token-Halter ausgezahlt werden) meiner Meinung nach überlegen, ob man nicht noch ein paar Tokens als langfristige Anlage kauft. Neben Binance ist Modum aktuell auch auf LATOKEN gelistet und kann dort auch weiterhin gehandelt werden.

-Lukas Fiedler

Disclaimer – Hinweis auf Interessenkonflikt: Der Autor oder Teile des Autorenteams sind in die oben genannten Kryptowährungen selbst investiert oder werden in diese investieren (Dies wird ab jetzt standardmäßig unter jedem Artikel erscheinen, da es sein kann, dass zu einem Zeitpunkt nach Veröffentlichung des Artikels investiert wurde).

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: