Smart Containers: Revolution für den Pharma- und Foodtransport

Heute geht es um ein ICO, der schon von meinem Vorgänger in manchen Posts auf Bitcointalk geteasert wurde und der auf den ersten Blick Modum sehr ähnlich erscheint.  Tatsächlich sitzt die Firma auch in demselben Gebäude wie Modum und ich hatte die Gelegenheit mich im Rahmen des Cryptosummits in Zürich dort persönlich umzusehen (siehe Bilder).

Stetig steigende Anforderungen im Pharma-Bereich

Weltweit entwickelt sich die Pharma-Industrie ständig weiter und es kommen immer bessere und höher konzentrierte Medikamente auf den Markt. Damit einher gehen immer höhere Anforderungen an den Transport der Medikamente, der oft über den Luftweg geschieht. Besonders im Fokus steht dabei die Temperatur. Viele der Medikamente müssen ständig in einem festgelegten Temperaturbereich gelagert werden, da sie sonst ihre Wirkung verlieren und nicht mehr verwendet werden können. Außerdem nimmt der Wert der in einem Container bewegten Produkte stetig zu, wodurch ein sicherer Transport erneut an Bedeutung gewinnt.

Smart Containers

Smart Containers Group ist eine Holding Gesellschaft, die über den Firmen Skycell und Food Guardians steht. Die Firma Skycell vermietet Container zum Transport von Pharma-Produkten während FoodGuardians sich dem Transport von temperatur-sensitiven Lebensmitteln verschrieben hat. Für beide Firmen wurden mehr als 50 Mann-Jahre in die Forschung investiert. Aus den Forschungsbemühungen ist ein neuartiges Containersystem entwickelt worden, welches erhebliche Vorteile gegenüber der Konkurrenz hat (im Folgenden limitiere ich mich auf die drei wesentlichen Vorteile):

  • Durch die Entwicklung und Patentierung einer neuartigen Isolierung, welche aus Recyclingmaterial hergestellt werden kann, ist es gelungen einen passiven Container zu erstellen. Passiv meint dabei, dass, anders zu der existierenden Konkurrenz, keine batteriebetriebenen Kühlmodule verwendet werden müssen. Dies ermöglicht zum einen eine erheblich verbesserte Laufzeit. Während ein aktiver Container lediglich genug Batterielaufzeit für circa 32 Stunden Kühlung aufnehmen kann, haben die Container der Skycell eine potentielle „Laufzeit“ von 160 Stunden. Nach Ablauf dieser Zeit muss ersterer an eine Stromquelle angeschlossen werden, letzterer muss lediglich in ein Kühlhaus gestellt werden.
  • Durch den Wegfall beweglicher Teile bzw. der aktiven Kühlung entsteht eine erheblich geringere Ausfallquote von ca. 0,1% gegenüber 5-8% bei der Konkurrenz. Diese geht einher mit einer Platzeinsparung bei gleichbleibender Transportkapazität von 30%.
  • Dies führt in der Konsequenz zu niedrigeren Produktions- sowie Gesamtkosten für die Container der Skycell sowie zu massiven CO2 Einsparungen.

Aktuell hat sich die Firma Skycell auf den Transport von High-End Produkten im Pharma-Bereich konzentriert und ist mit mehr als 1000 Containern im Einsatz der viertgrößte Player in diesem Nischenmarkt. Die Container sind dabei ein tertiäres Verpackungselement, in welches die Medikamente in einer weiteren Verpackung geladen werden. Dadurch wird keine pharmazeutische Zulassung für die Container benötigt.

Mehr Informationen finden sich im aktuellen Whitepaper sowie in der Telegram Gruppe!

Fotostrecke

IMG_1443
Co-Founder und CTO Nico Ros und Vanessa Warncke (Marketing) präsentieren das neuste Mitglied der Skycell Container-Familie: Skycell One
IMG_1446
In den Skycell One passen eine Medikamentenpackung oder Spritze für den Endverbraucher
IMG_1451
Die hier gezeigte Isolierung ist patentiert und wird aus Recyclingmaterial hergestellt
IMG_1466
Skycell und Emirates Cargo arbeiten als Partner zusammen. Der hier gezeigte Skycell 1500C eignet sich für den Transport einer ganzen Palette

IMG_1456

Videointerview mit CEO und Co-Founder Richard Ettl

ICO für sowohl einen Security- als auch ein Utility Token

Das ICO wird auf der Ebene der Holding, Smart Container, stattfinden. Primär wird ein ERC20 Security Token (SMARC) ausgegeben, an welches 20% der anfallenden Dividende ausgeschüttet werden soll. Zusätzlich wird ein ERC20 Utility Token (LOGI-Token) mit wesentlich geringerem Cap ausgeschüttet. Rechtliche Probleme werden dabei nicht entstehen: Für den ICO liegt ein offizieller No-Action-Letter sowohl für den Security als auch den Utility Token vor.

Mit dem eingesammelten Kapital aus dem Security Token soll der Ausbau der Skycell zum Marktführer vorangetrieben werden. Weiterhin sollen die Container zukünftig auch im Food Bereich mit der Firma FoodGuardians eingesetzt werden. Der Hauptteil des Kapitals geht dabei in die Produktion neuer Container, um schnell wachsen zu können. Die zur Skalierung der Produktion benötigten Schritte wurden dabei bereits abgeschlossen.

Mit dem durch das Utility Token eingesammelte Kapital soll eine Stiftung aufgesetzt werden, die die Entwicklung von Tracking, Temperatur-Logging und Blockchain basiertem Rechnungswesen in der Logistikbranche vorantreiben soll. Dabei wird die Skycell ähnlich wie Modum als Firma die Blockchain Technologie implementieren und verwenden.

Der Pre-Sale startet im April mit einem Bonus von 25%. Voraussetzungen sind ein minimum Investment von 5000 USD sowie ein Platz auf der Whitelist, für die man sich bereits anmelden kann. Das Hard Cap für den SMARC token liegt bei 36 Millionen USD, der LOGI Token soll 4 Millionen USD einsammeln. Dabei werden 120 Millionen der insgesamt 150 Millionen SMARC Token im ICO verkauft (20 Millionen von 100 Millionen beim LOGI Token). Im Main Sale, der im Mai starten soll, gibt es die drei Bonusstufen 15, 10 und 5%, wobei das minimum Investment 500 USD beträgt. Akzeptiert werden BTC, ETH, USD, EUR und CHF.

Der Fakt, dass ein Security Token angeboten wird und ein No-Action-Letter vorliegt machen das Smart Container ICO für mich zu einem der spannendsten ICOs überhaupt. Sollte man investieren wollen, so ist aus meiner Sicht der Security Token hier definitiv die spannendere Option, vor allem da die bestehende Technologie ein aus meiner Sicht enormes Zukunftspotenzial besitzt.

-Lukas Fiedler

Disclaimer – Hinweis auf Interessenskonflikt: Der Autor oder Teile des Autorenteams sind in die oben genannten Kryptowährungen selbst investiert oder werden in diese investieren (Dies wird ab jetzt standardmäßig unter jedem Artikel erscheinen, da es sein kann, dass zu einem Zeitpunkt nach Veröffentlichung des Artikels investiert wurde).

 

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: